Weiter zum Inhalt

Aktuelles

Mehr als 70 Kinder lauschten fesselnden Geschichten

Zeichen für das Vorlesen am Wolfsburger Nordkopf gesetzt

Vielfalt erlebbar machen, das war das Ziel der der drei Nordkopfnetzwerk-Partner Ehme de Riese, phaeno und die Stadtwerke Wolfsburg. Unter dem Motto „Gemeinsam einzigartig“ fand am 18. November 2022 der bundesweite Vorlesetag statt – und mehr als 70 Schulkinder wurden viele tolle Geschichten rund um Freundschaft, Mut und Freude vorgelesen. Die beiden Wolfsburgerinnen Nicole Schaa und Ulrike Köppe sowie Mirjam Jasmin Strube aus Braunschweig eröffneten mit Geschichten rund um Feen, Drachen und dem Bären Flynn den kleinen Zuhörern der Grundschulen aus Alt-Wolfsburg, Sülfeld und Grußendorf neue Realitäten. Aufgrund der hohen Resonanz musste zuvor gelöst werden, welche Schulklassen teilnehmen konnten.  

Die persönliche Entwicklung zu unterstützen und die soziale Kompetenz zu stärken, ist das Ziel der gemeinsamen Initiative der drei Nordkopf-Netzwerkpartner. „Das Lesen begleitet uns unser ganzes Leben. Vorlesen ist dabei von unschätzbarem Wert für die kindliche Entwicklung und legt die Grundlage, damit Kinder auch später besser zuhören und lernen können. Das wollen wir gerne weiter fördern“, sagt Sabrina Lampe, Teamleiterin Unternehmensentwicklung & Kommunikation bei den Stadtwerken. Verschiedene Studien belegen, dass das Lesen nicht nur das Sprachverständnis fördert, sondern auch Chancen für einen erfolgreichen Bildungsweg schafft. 

Bücher und Geschichten helfen, die Vielfalt der Welt frühzeitig zu entdecken 

Nähe, Mut und Vielfalt sind es, die Geschichten und Bücher transportieren und dabei helfen, dass Kinder andere Menschen und Kulturen entdecken und wertschätzen. „Schon mit einer abendlichen Gute-Nacht-Geschichte können wir bereits die Kleinsten zu echten Leseratten von morgen machen. Die Fantasie zu wecken, Wissen zu vermitteln sowie Vielfalt zu leben, ist in Zeiten von falschen Botschaften und Abgrenzung aktueller denn je“, betont Ehme de Riese wesentliche Funktionen des Lesens, um Themen wie Demokratie, Gleichberechtigung und Chancengleichheit frühzeitig greifbarer zu machen. Gemeinsam Abenteuer zu erleben und zusammen zu lachen, fördert bei Kindern die Erkenntnis, dass Bücher und Geschichten Spaß machen können. Dazu Ingrid Arndt-Lauterbach, Leiterin Kommunikation und Partnerschaften beim phaeno: „Lesen muss Begeisterung auslösen. Das Vorlesen kann dabei ein Schlüssel sein, um Kinder zum Lesen zu animieren und frühzeitig an Bücher heranzuführen. Lesen ist Interaktion, Freude und schafft Nähe zwischen Kindern und Eltern.“ 

Ansprechpartner

Daniel Westphal, M.A.
Unternehmensentwicklung und Kommunikation
Stadtwerke Wolfsburg AG

Über den bundesweiten Vorlesetag

Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt. Ziel des Aktionstages ist es, möglichst viele Menschen und Organisationen dazu aufzurufen, Kindern vorzulesen und somit ein Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen. Dabei sollen die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen geweckt und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt gebracht werden.

Zur Webseite