Weiter zum Inhalt

Smart Parking

Digitale Parkraumbewirtschaftung

© 2022 Stadtwerke Wolfsburg AG

Die innerstädtische Suche nach einem freien Parkplatz verursacht laut Verkehrsexpertinnen und -experten bis zu 30 Prozent des Verkehrsaufkommen in einer Stadt. Die Folge: Autofahrende sind gestresst, verlieren unnötig viel Zeit und das Unfallrisiko steigt. Zusätzlich steigen Kraftstoffverbrauch, Lärm- und Emissionswerte. Weiterhin nimmt mit der zunehmenden Elektrifizierung von Fahrzeugen der Bedarf an verfügbaren und freien Ladesäulen weiter zu. Abhilfe sollen intelligente Lösungen schaffen, die die Parkplatzsuche und -bewirtschaftung für Städte, Gemeinden sowie Betreiber von Garagen oder Parkflächen smarter, d.h. effizienter und leichter händelbarer machen. 

© 2022 Stadtwerke Wolfsburg AG

Lädst du noch oder parkst du schon?

Städte und Kommunen stehen vor der Herausforderung, mit der wachsenden Anzahl von Elektrofahrzeugen, auch eine entsprechende Ladeinfrastruktur vorzuhalten. Sensoren erfassen an verschiedenen Stadtorten im Wolfsburger Stadtgebiet den Betriebszustand der Ladesäule und den Belegungszustand der Parkfläche. Mittels des LoRaWAN®-Netzes und der IoT-Plattform werden die ursprünglich getrennten Datenströme in einer Plattform zusammengebracht und analysiert. Im Ergebnis erhalten Autofahrende über die Smart City-Applikation „Wolfsburg App“ eine aktuelle Übersicht, wo die nächste freie und funktionsbereite Ladesäule angesteuert werden kann.

Das Parkhaus der Zukunft

Parkhäuser sind oft eng und unübersichtlich, sodass das Manövrieren schnell zur Herausforderung werden kann. Abhilfe sollen künftig Sensoren schaffen, die Informationen über den Belegstatus des Parkplatzes liefern. Über das LoRaWAN®-Funknetz und die Offene Digitale Plattform (ODP)® werden die Daten sekundenschnell verarbeitet. Autofahrende erhalten auf verschiedenen Wegen eine Information zum Belegstatus eines Parkplatzes: Erstens direkt im Parkhaus über einen LED-Würfel, der durch die Ampelfarben Rot und Grün anzeigt, ob ein Parkplatz belegt oder frei ist (bereits installiert). Zweitens über die „Wolfsburg App“, die es ermöglicht, bequem von unterwegs nach den Belegstatus der E-Ladesäulen nachzuschauen (bereits möglich). Und drittens über eine Anzeigentafel vor der Einfahrt (in Vorbereitung). Stadtverwaltung und Parkhausbetreibende haben zudem die Möglichkeit, zu überprüfen, ob das geparkte Auto gerade lädt oder ausschließlich parkt. Darauf aufbauend lassen sich Maßnahmen hinsichtlich einer effizienteren Parkraumbewirtschaftung ableiten.

Anwendungsfälle

Smart Waste

Optimiertes Entsorgungsmanagement.

Mehr

Smart Air

Smarte IoT-Lösungen statt dicker Luft.

Mehr

Smart Water

Optimiertes Umweltmonitoring.

Mehr

Smart Metering

Auf dem Weg zum intelligenten Stromnetz der Zukunft.

Mehr

Füllstandsmessung

Versorgungsengpässe intelligent vermeiden.

Mehr